• Bio-Holzhaus in London von Riko

Branchen



Holzverarbeitende Industrie

FAKTEN UND DATEN 2016

Anzahl der Unternehmen: 1.109

Anzahl der Beschäftigten: 11.377

Einkommen: 1,4 Milliarde €

Exporte: 726 Millionen €

Hauptexportmärkte: Algerien, Österreich, Bosnien und Herzegowina, Kroatien, Italien, Deutschland, Libyen, Saudi-Arabien, Tunesien, Serbien, Schweiz ... 

 

Quelle: AJPES, 2017

Hauptprodukte:

  • Vorgefertigte Holzhäuser
  • Bauschreinerarbeiten & Zimmermannsarbeiten
  • Sperrholz, Furnierbretter und ähnlich laminiertes Holz
  • Platten aus Holzfasern oder anderen Holzstoffen
  • Furnierbretter, Platten aus Sperrholz und anderen längs gesägten Holzmaterialien
  • Spanplatten und ähnliche Platten aus Holz oder anderen Holzmaterialien
  • Verpackungsmaterialien aus Holz
  • Essgeschirr und Küchenutensilien aus Holz
  • Holzmöbel für Küchen, Wohnbereiche und öffentliche Institutionen 
  • Holzintarsien und Holzeinlegearbeiten
  • Bilderrahmen aus Holz usw.
  • Fässer, Tonnen, Kübel, Bottiche, usw. aus Holz

Qualifizierte Arbeitskräfte


Sloweniens Ruf, nach Finnland und Schweden das dritte Land in Europa mit mehr als 60 Prozent bewaldeter Oberfläche zu sein, erklärt, warum die holzverarbeitende Industrie immer wichtig war. Hersteller von Möbeln und Einrichtung, vorgefertigten Holzbauteilen sowie Hersteller von maßgefertigten Holzerzeugnissen erschließen überliefertes Können und Fertigkeiten. Der Industriezweig beschäftigt ungefähr 11.000 Menschen in nahezu 1.000 Unternehmen – eine für Investoren zu erkundende Basis an Fähigkeiten und technischer Fachkompetenz. Es gibt eine komplette Reihe an Produkten im Bereich der mechanischen und der chemischen Verarbeitung. Zum Bereich der mechanischen Verarbeitung gehören Fräsbearbeitung, die Herstellung von Sperrholz und Spanplatten sowie die Fertigung von Möbel- und Holzbauteilen für die Bauwirtschaft. Zellstoff und Papier, Pappe und Verpackungsmaterialien sind Erzeugnisse des chemisch verarbeitenden Bereichs, dazu gehören auch Oberflächenbeschichtung herstellende Unternehmen. Bei der Produktion von Biosprit aus Biomasse werden Abfälle und Reste der Waldwirtschaft und den verbundenen Industriebereichen genutzt. Die Tatsache, dass der Energieverbrauch der holzverarbeitenden Industrie niedrig ist, bietet weitere Möglichkeiten im Emissionshandelssystem, das den CO2-Ausstoß reduzieren soll.

Geschätzte jährliche Bruttoarbeitskosten in der holzverarbeitenden Industrie für 2016 (in €)

Estimated gross annual labour costs in wood-processing industry
Source: Adecco & own calculations, 2015

Unternehmen wollen Innovationen hervorbringen, um Umsatz und Profitabilität zu steigern. Ungefähr 500 Studenten sind in höhere Bildungsgänge im Bereich Forstwirtschaft und Holzverarbeitung eingeschrieben, weitere 2.300 Studenten besuchen Berufsschulen für Forstwirtschaft und verwandte Industriebereiche. Sie bilden ein soziales Kapital, das einen wichtigen Mehrwert zu den überlieferten Fertigkeiten darstellt. Aber alle Ambitionen für nachhaltige Entwicklung und Wachstum können ihr Ziel nicht erreichen, wenn es keine übergreifende Entwicklungsstrategie für diesen Bereich der nationalen Wirtschaft gibt. Der innerhalb der Industrie- und Handelskammer Slowenien operierende Industrieverband, der die Unternehmen im Bereich Holzverarbeitung und Möbelherstellung repräsentiert, sowie die Land- und Forstwirtschaftskammer nahmen Kontakt zu circa 70 Prozent der Waldflächenbesitzer und anderen Akteuren in der Forstwirtschaft mit dem Ziel auf, die Fortwirtschafts- und Holzverarbeitungskette aufzuwerten, angefangen bei den Waldbesitzern und Verwaltern von Waldflächen bis hin zu den holzverarbeitenden Unternehmen und Möbelherstellern. Dadurch soll die Arbeitsleistung der Branchen im Bereich Holzverarbeitung gesteigert werden, Produkte mit höherem Mehrwert geschaffen werden sowie mehr Arbeitsplätze. Die Rolle, die in diesem Prozess die Cluster der lokalen Holz- und Möbelhersteller sowie auch die Branchenverbände spielen, ist sehr wichtig. Der Pool der slowenischen Arbeitskräfte, die für Greenfield und Brownfield-Investitionsprojekte bereit stehen, umfasst alle Qualifikationsbereiche, von ungelernten Arbeitern bis hin zu hochkarätigen Fachleuten.

 

Mehrwert pro Mitarbeiter, 2014

  Unternehmen        Mehrwert pro Mitarbeiter    
(in €)
Lesonit83.485
Merkscha76.849
Profiles64.323
Lumar inzeniring53.893
GG Novo mesto41.959
SGG Tolmin40.838
M Sora36.662
Podgorje33.145
GGP30.998
Alples29.049

Quelle: Bisnode, 2015


Qualitätsverbindung zu den Märkten der Region


Wälder haben beim Schutz unseres Lebensraumes durch die Erneuerung der Grundwasserressourcen und beim Erhalt unserer Landschaften eine wichtige Funktion. In den letzten Jahren ist den Menschen bewusst geworden, welche mannigfaltige und erweiterte Rolle die Wälder bei Vermeidung der globalen Erwärmung, der Förderung von Gesundheit, Kultur, Bildung und dem Schutz von verschiedenen Lebensorganismen haben. Wälder werden auch zur Produktion von Holz genutzt, ein umweltfreundliches Material, das die Umwelt nur wenig belastet. 

Um kontinuierlich die wichtige Rolle zu betonen, die Wälder, basierend auf ihren wichtigen Funktionen bei der Erhaltung von Wasser und Land, der Mensch-Wald-Symbiose und periodischen Waldressourcen bei dem Schutz vor der globalen Erwärmung und einer Reihe anderer Gebiete haben, wird aus der Sicht einer weiteren Förderung der Rolle des Waldes beim Schutz vor der globalen Erwärmung und der Kohlendioxidabsorption die Entwicklung eines stabilen Forstmanagements für die Ressourcen des Waldes und Forststraßen gefördert.

Die hauptsächlichen forstwirtschaftlich genutzten Regionen in Slowenien reichen bis in die bewaldeten Gebiete des Westbalkans. Eine Reihe von komplimentären Gewerben bieten der Forstwirtschaft, Holzverarbeitung sowie der Zellstoff- und Papierindustrie unterstützende Leistungen. Technologischer Fortschritt und die Kommerzialisierung dieser Prozesse  eröffnen neue Möglichkeiten. Wenn es zu großen Bauvorhaben kommt, kann man auf diese Unternehmen zählen, wie auch auf Ingenieurbüros und Vertragsunternehmen aus der weiteren Region. So wird sichergestellt, dass die Projekte rechtzeitig und im vorgesehenen Finanzrahmen fertig gestellt werden.

Es ist wichtig, das Maß der Holznutzung pro Einwohner in Slowenien zu erhöhen. Bis jedoch Architekten und deren Kunden Holz “wiederentdecken”, bleiben ausländische Märkte entscheidend für die Erträge der einheimischen Unternehmen mit Exporten, die fast 51% aller Einkünfte ausmachen.

Es gibt mehrere regionale Programme, die mit dem Ziel aufgelegt wurden, den Nachbarländern in der Region Unterstützung zu gewährleisten: für die serbische holzverarbeitende Industrie, um auf den internationalen Market einzutreten, für die Cluster innerhalb des 6-Regionen Strategischen gemeinsamen Aktionsplans für wissensbasierte regionale Innovation (6-Region Strategic Joint Action Plan for Knowledge-based Regional Innovation), sowie für die Integration nationaler Programme im Bereich der Holzstoffwissenschaft und –technik in den forstwirtschaftsbasierten Wertschöpfungsketten. Ausländische Investoren können Geschäftsabschlüsse mit den regionalen holzverarbeitenden Unternehmen über die Kanäle tätigen, die die slowenischen Unternehmen mit den Mitgliedern des süd- und mitteleuropäischen Netzwerks der Forstwirtschafts-Cluster pflegen.

Produktivität in der Industrie, 2014

BIP (PPP) pro Mitarbeiter in der Industrie (in €)

Productivity in Industry 2016
Source: IMD - World Competitiveness Yearbook, 2017

Qualitätsinfrastruktur


Die städtischen Gebiete mit reichen, grünen Wäldern zu umgeben und die die Dörfer zu revitalisieren, ist nicht nur der Auftrag von in die Forstwirtschaft eingebundenen Menschen, sondern von uns allen. Um eine dauerhafte Besiedlung der ländlichen Gebiete zu sichern, werden die Lebensbedingungen der in Waldgebieten lebenden Menschen durch die Entwicklung von Infrastruktur einschließlich des durch Wälder führenden Straßennetzwerks stabilisiert, um die Symbiose zwischen Bergen und städtischen Gebieten umzusetzen. In Slowenien ist dies ein Anliegen von höchster Wichtigkeit. 

Holz wird in der Bauindustrie immer beliebter und es gibt zahlreiche Wachstumsgelegenheiten, die sich für Unternehmen in der Holzwirtschaft eröffnen, um Rohholzexporte zu verringern und den Mehrwert zu steigern, durch die Erzeugung von für die Prozesse in der Holzverarbeitung notwendigen Energie, unter Nutzung von Biomasse. Nationale und internationale Projekte im Bereich der Holzwerkstoffwissenschaft und -technik in den forstwirtschaftlich basierten Wertschöpfungsketten bieten eine Plattform für Netzwerkarbeit und für die Integration von Forschungsaktivitäten, in denen slowenischen Organisationen und Institutionen äußerst proaktive Teilnehmer sind. 

Der Verband der Holz- und Möbelindustrie ist für das strategische Projekt »FOREST and WOOD for sustainable development of Slovenia« (WALD und HOLZ für eine nachhaltige Entwicklung Sloweniens) verantwortlich, das die gesamte Forst/Wald-Holzkette miteinander verbindet, vom Waldbesitzer zur Forstwirtschaft, zur Holzverarbeitung und Möbelindustrie und zum Handwerk. Dieses übergreifende Projekt schließt ebenfalls alle wichtigen Institutionen ein, die diese Industriebereiche unterstützen, sowie auch Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen und Bildungseinrichtungen.
 
Zusätzlich zur “weichen” Infrastruktur verfügt Slowenien auch über eine exzellente “harte” Infrastruktur, die Waldstraßen für die Beförderung von Nutzholz und die Instandhaltung des Waldes einschließt, sowie moderne Transportrouten, die die volle Nutzung der Waldressourcen ermöglichen, um ein gutes Lebensumfeld zu entwickeln und erhalten. Es gibt beistehende Einrichtungen, Testlaboratorien, Ingenieure, Designer, Architekten und Manager, die in der Lage sind, Investitionen in Erfolgsgeschichten zu verwandeln.

Führende einheimische Unternehmen und Firmen im ausländischen Besitz


  • Adria dom
  • Alples (Gesägtes Holz, Holzmöbel, Türen und Fenster, Zubehör und Verpackung)
  • ESOL (Massive Holzbretter für Möbeltischlereien und Accessoires für die Innendekoration, Elemente für Camping, Wohnmobile und Wohnwagen, Holzpellets für Heizung)
  • GG Novo mesto
  • GGP Postojna
  • Gonzaga-pro (Möbel und Zubehör für öffentliche Institutionen und Unternehmen (Büros, Kindertagesstätten, Schulen, Bibliotheken, Hotels))
  • HIT Preless
  • Hoja
  • Ilmest / Ilcam (Massivholzmöbel und Produktion gesägtem Holz und Brettern) 
  • Inles / Retno & Triglav (Außenbauelemente – Fenster und Türen)
  • Inotherm
  • Jelovica (Fenster, Türen und Fertigbauhäuser)
  • Jera Mix (Schränke und Schubladen, Holzmöbel für Büro und Bad)
  • Lesonit / Fantoni (Alle Arten Faserplatten, Laminaten, Furnierblätter und Spanplatten, Sperrholz, Laminatplatten) 
  • LIP Bled (Türen, Parkett, Laminat, massive Holzmöbel, Nutzholz)
  • Lumar inzeniring / Green Building Group (Fertigbauhäuser einschließlich ökologischer Biohäuser und Passivhäuser)
  • M Sora (Fenster und Türen, Zimmermannsarbeiten, Sägerei)
  • Marles houses Maribor (Fertigbauhäuser und -dachgeschosse, Errichtung aller Arten von öffentlichen Gebäuden, Bürogebäuden, Produktionshallen)
  • Merkscha / Merkscha
  • Podgorje (Holzmöbel für Wohnwagen und Wohnmobile)
  • Riko Hise (Fertigbauhäuser (massive Bio-Holzhäuser) und Holzfassaden)
  • SGG Tolmin
  • Stilles (Möbelreproduktionen nach Zeitepochen)
  • LIP Bled (Doors, parquet, laminate, solid wood furniture, timber)
  • Lumar inzeniring / Green Building Group (Pre-fabricated houses including ecological bio houses and passive houses)
  • M Sora (Windows and doors, carpentry, sawmill)
  • Marles houses Maribor (Prefabricated houses and attics, erection of all sorts of public buildings, office buildings, production halls)
  • Merkscha / Merkscha (Custom cutting and treatment of veneer)
  • Podgorje (Wooden furniture for yachting, trailers and mobile homes)
  • Riko Hise (Pre-fabricated houses (solid wooden bio house) and wooden facades)
  • SGG Tolmin (Forestry services)
  • Stilles (Period furniture reproductions)
KONTAKTAUFNAHME

Wir sind hier, um Ihnen zu helfen.

×
Anmeldung für Newsletter

Melden Sie sich für aktuelle Neuigkeiten über FDI-Projekte und Investitionsklima an. Tragen Sie unten Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren vierteljährlichen Newsletter zu erhalten.