• Port of Koper
  • Revoz, Mitglied der Renault-Gruppe

Branchen




Sloweniens Nutzenversprechen als Standort für ausländische Direktinvestitionen

Seit der späten 1970er Jahre, als die ersten ausländischen Investoren nach Slowenien kamen, blieb das gute grundlegende Ausbildungsniveau der wichtigste Anziehungspunkt für Investitionsstandorte in Slowenien. Qualifizierte Arbeitskräfte stehen in vielen Industriebereichen zur Verfügung, was Slowenien für Investoren zu einem Standort mit leicht zu rekrutierenden Talenten macht. Andere Vorteile sind die gute Anpassungsfähigkeit von Unternehmen und Arbeitskräften, die Unternehmensgesetzgebung, Investitionsförderungen, 19 % Körperschaftssteuersatz und Steuerfreibeträge. Die Wahrnehmung ausländischer Investoren von Slowenien als Standort für ausländische Direktinvestitionen verbessert sich, denn die Bruttowertschöpfung pro Beschäftigten steigt vor dem Hintergrund einer fallenden Anzahl an Arbeitskräften in den letzten Jahren weiter an. Die Unternehmen der verarbeitenden Industrien sind führend bei der Erzeugung der höchsten Bruttowertschöpfung, auf die Großunternehmen entfällt dabei eine höhere Bruttowertschöpfung als auf alle anderen Unternehmen zusammengenommen.



Datenbank der slowenischen Exporteure

Eine detaillierte Präsentation der slowenischen Unternehmen, die Ihr flexibler und zuverlässiger Partner sein könnten.

Slovenian Exporters

Vielleicht interessieren Sie sich auch für:

KONTAKTAUFNAHME

Wir sind hier, um Ihnen zu helfen.

×
Anmeldung für Newsletter

Melden Sie sich für aktuelle Neuigkeiten über FDI-Projekte und Investitionsklima an. Tragen Sie unten Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren vierteljährlichen Newsletter zu erhalten.